Allstars gegen HSC zurück in der Erfolgsspur

Machte den Sack am Ende zu – Allstar-Kapitän Bjarne Ries (c) Foto Zehrfeld

Nach zuletzt zwei sportlichen Niederlagen gegen die beiden Topmannschaften der Liga aus Empelde und Sehnde gewannen die Altherrenhandballer des TSV Barsinghausen am vergangenen Samstag ihr letztes Heimspiel der Saison gegen den Hannoverschen SC. Derweil wurde unter der Woche bekannt, dass die 23:21-Niederlage der Allstars in Sehnde nachträglich am „Grünen Tisch“ für die Barsinghäuser gewertet wurde, weil Sehnde Spieler einsetzte, die nicht spielberechtigt waren.  Der TSV bekam somit die Punkte zugesprochen.

In der Partie gegen den HSC erwischten die Gäste den besseren Start und führten schnell mit 2:0 (3.). Bis zum 5:4 (14.) konnten die Gäste die Führung behaupten, ehe die Allstars besser ins Spiel fanden und bei 7:6 (17.) erstmals in Führung gingen. Im ersten Abschnitt agierten beide Teams nahezu auf Augenhöhe. Bei den Landeshauptstädter war es das Duo Lohaus/Wagner, welches die Defensive des TSV nicht in den Griff bekam. Im Gegenzug war es insbesondere Matze Jantze am Kreis, der durch seine Rückraumakteure wiederholt brillant eingesetzt wurde und oftmals nur regelwidrig gestoppt werden konnte. Die fälligen Strafwürfe verwandelte Jens Coring eiskalt.

Mit einer knappen 12:11-Führung für den TSV ging es beim Halbzeitpfiff in die Kabinen.

Interimscoach Markus Koch fand in der Halbzeitansprache die richtigen Worte. Mit Wiederanpfiff drückten die TSV-Akteure mächtig aufs Tempo und gingen 16:12 (34.) in Führung. Es entwickelte sich zusehends ein Altherrenhandballspiel auf hohem Niveau, denn die Gäste steckten nicht auf. Beim 18:20 (42.) war der HSC wieder dran. In dieser Phase waren es auf Seiten der Allstars Arnd Gaulke und Kapitän Bjarne Ries die für den TSV die entscheidenden Treffer erzielten.

Als erneut Rieß zum 27:22 (54.) traf war die Partie zugunsten der Gastgeber entschieden, zumal die Kräfte der Landeshauptstädter nun deutlich schwanden. Am Ende hieß es in dieser wirklich gutklassigen und von beiden Seiten ausgesprochen fair geführten Partie 29:24 für die Bergbaustädter. Mit nunmehr 17:9 belegen die Allstars Rang 4 der Regionsoberliga und haben am kommenden Wochenende mit einem Sieg im letzten Spiel in Vinnhorst die Möglichkeit, zum Abschluss der Saison noch Zweiter zu werden.

Durch die Entscheidung am „Grünen Tisch“ wurden Sehnde insgesamt vier Punkte aberkannt, wodurch die Meisterschaft entschieden ist: Der TUS Empelde ist neuer Regionsmeister Alte Herren. Die „Lila-Weisse Milkatruppe“ aus dem Calenberger Vorland hat sich somit erstmals in der Geschichte der Region den Titel gesichert.

Für den TSV spielten: Kalle Gremmer im Tor, Jens Coring 8/7, Arnd Gaulke 7/1, Bjarne Ries 5, Mike Winkelmann 4, Lorenz Hecht 2, Björn Ludewigs 1, sowie Thomas Wolf, Hans-Peter Beran und Jörg Dühring im Feld.

 

BL