Allstars verkaufen sich teuer beim Spitzenreiter

Am Ende der Partie hieß es 26:19 für den Serienmeister aus Langenhagen beim Gastspiel der Altherrenhandballer des TSV Barsinghausen. Das Ergebnis und die Höhe täuschen ein wenig über den Spielverlauf hinweg, denn die Begegnung war bis zur 55.Minute hart umkämpft.

Von Beginn an versuchte die Beckmanntruppe vom Deister die Angriffe geduldig auszuspielen, um nicht in die gefürchteten Tempogegenstöße der Langenhager zu laufen. Das gelang aber nur Phasenweise, und so konnte der Favorit schnell mit 7:4 (18.) in Führung gehen. Beim 11:9 (26.) waren die Allstars bis auf zwei Tore an die HSG herangekommen, ehe die Gastgeber bis zum Pausenpfiff auf 13:9 erhöhten.

„Mehr Geduld“, forderte Teamchef Beckmann in der Halbzeitansprache von seinen Spieler. Wie verhandelt und hochmotiviert kamen die Deisterstädter aus der Kabine. Kapitän Bjarne Ries mit einem Doppelschlag und Torjäger Mike Winkelmann verkürzten auf 13:14 und stellten den Anschluss her (34.).

In der Folge agierten beide Teams auf Augenhöhe, auch weil die Flughafenstädter oftmals am gut aufgelegten Torwartduo Daniel Zimmer und Oliver Beggel scheiterten. Die Allstars überstanden beim 16:17 (43.) eine doppelte Unterzahl fast schadlos. Im Anschluss ließ der TSV zwei Großchancen ungenutzt, und der Favorit setzte sich auf 19:16 ab. Beim 19:18 (48.) waren die gewichtigen Jungs vom Deister wieder dran, doch ein verworfener Tempogegenstoß brachte den TSV endgültig auf die Verliererstraße. Die Gastgeber zogen nun auf und davon und die Moral der Allstars war gebrochen.

„Insgesamt geht der Sieg der HSG völlig in Ordnung“, so Allstarsprecher Björn Ludewigs, „auch wenn dieser insgesamt um drei bis vier Tore zu hoch ausgefallen war“. Beide Mannschaften waren sich beim anschließenden Sportlergetränk einig, dass die beiden Unparteiischen aus Letter eine katastrophale Schiedsrichterleistung abgeliefert haben, und in selbstdarstellerischer Weise dem Spiel ihren Stempel aufgedrückt haben.

Für den TSV spielten: Daniel Zimmer und Oliver Beggel im Tor, Björn Ludewigs 6/3,Mike Winkelmann und Bjarne Ries je 4, Markus Koch und Hans Peter Beran je 2, Martin v.Berckefeld 1, sowie Arnd Gaulke,Jörg Dühring, Rüdiger Bargmann und Thomas Wolf im Feld.

BL