Deister Allstars knacken die SG Letter

Es war ein hart umkämpfter Sieg und die Allstars mussten bis zum Schluss zittern, ehe Kapitän Bjarne seine Mannschaft mit dem Treffer zum 27:25 Endstand erlöste.

Die Gäste aus der Leinestadt, die mit einem arg dezimierten Kader an den Deister gereist waren, hielten von Beginn an dagegen. Die Allstars taten sich im Angriff zunächst schwer gegen die agile Deckung der Gäste. So kam es, dass beide Teams Mitte der ersten Halbzeit auf Augenhöhe agierten. Beim 10:8 ( 25.) erzielte die Truppe vom Ziegenteich erstmals eine Zweitoreführung. 

Beim Gang in die Kabinen hieß es dann 12:11 für den TSV Barsinghausen.

Nach Wiederanpfiff folgte die stärkste Phase der Beckmanntruppe. Über 16:13 (38.) zog man auf 22:16 (47.) davon. Entscheidend war die kompakte Deckung, und die Konsequenz im Angriff, mit welcher jetzt die Möglichkeiten verwertet wurden.

Plötzlich aber riss der Faden im Spiel des TSV. Im Angriff wurden die Bälle leichtfertig vertändelt und die Gäste schlugen mit Tempogegenstößen zurück und verkürzten zusehends den Rückstand. Hinzu kamen in dieser Phase einige unglückliche Entscheidungen der ansonsten sehr besonnen und gut pfeifenden Unparteiischen. Eine Minute vor Schluss hieß es nur noch 26:25 und die Gäste hatten mit Ballbesitz die vermeintlich letzte Chance. Doch eine feine und aufmerksame Abwehraktion der Allstars bescherte dem TSV den letzten Angriff und sicherte letztendlich den Sieg.

Teamchef Beckmann war nach dem Spiel erleichtert und zufrieden. „ Letter war wirklich gut. Mit ihren spielerischen Mitteln haben sie uns das Leben verdammt schwer gemacht, Respekt. Insgesamt war es eine sehr faire Partie gegen einen sympathischen Gegner“, so der Teamchef.

Mit 9:9 Punkten liegt man drei Spieltage vor Schluss im Soll, ehe es in 14 Tagen nach Langenhagen zum Serienmeister geht.

Für den TSV spielten Daniel Zimmer im Tor, Barne Ries 8, Mike Winkelmann 6, Björn Ludewigs 5/3, Arnd Gaulke 4, Markus Koch 2, Rüdiger Bargmann und Hans Peter Beran je 1, sowie Jörg Dühring, Thomas Wolf und Jörg Beckmann (n.e.).

BL