Deister Allstars siegen in letzter Sekunde

Bjarne Ries
Der Mann für gewisse Tore… – Allstar-Kapitän Bjarne Ries

Mit einem glücklichen 22:21 Sieg gegen die HSG Laatzen/Rethen behalten die Altherrenhandballer des TSV Barsinghausen ihre weiße Weste und belegen mit 4:0 Punkten den dritten Platz in der Regionsoberliga Hannover. Kapitän Bjarne Ries erzielte mit einem sehenswerten Schlagwurf den Siegtreffer drei Sekunden vor Schluss in dieser umkämpften Partie.

Der bärenstarke Aufsteiger aus Laatzen übernahm direkt das Kommando am Ziegenteich zu Barsinghausen und ging 2:0 in Führung. Bis zum 4:2 (7.) hielt die Führung der Gäste, die bis dahin über ihren wurfstarken Rückraum zum Erfolg kamen. Björn Ludewigs traf für den TSV in der Folge doppelt und glich zum 5:5 (13.) aus.

Im Anschluss bekam die TSV Defensive den Angriff der Leinestädter besser in den Griff. Über 7:5 (17.) setzten sich die Gastgeber bis auf 10:6 (24.) ab. In dieser Phase spielten die Allstars all ihre Routine und kamen zu sehenswert herausgespielten Treffern.

Bis zum Halbzeitpfiff beim 12:8 hatte die Viertoreführung der Gastgeber Bestand.

Den besseren Start nach Wiederanpfiff erwischten die Gäste, die hochmotiviert aus der Kabine kamen. Binnen acht Minuten konnte die HSG zum 13:13 ausgleichen. Die Spielfreude des TSV aus der ersten Halbzeit war dahin und auch die vor der Pause noch kompakte Defensive der Allstars hatte den dynamischen Gästen wenig entgegenzusetzen.

Bis zum 16:16 (45.) blieb die Partie ausgeglichen, doch der TSV musste sich jetzt jeden Treffer hart erkämpfen.

In der 49. Minute ging die HSG beim 18:16 erstmals mit zwei Toren in Führung. Beim 18:19 (54.) konnten die Gastgeber auf ein Tor verkürzen und kurze Zeit später glich Kapitän Bjarne Rieß zum 20:20 aus.

60 Sekunden vor Schluss nutzte Torjäger Mike Winkelmann eine Überzahl Situation und erzielte den Führungstreffer für den TSV, den die HSG im Anschluss aber wieder per Strafwurf ausglich.

Obwohl die Allstars in der verbleibenden Spielzeit in Unterzahl agieren mussten, behielten die Bergbaustädter kühlen Kopf und Kapitän Bjarne Ries erzielte mit der letzten Aktion des Spiels den umjubelten Siegtreffer.

„Unterm Strich ein sicherlich glücklicher Sieg“, so Pressesprecher Björn Ludewigs. „Die HSG ist in dieser Besetzung eine Bereicherung für die Liga.“

Für den TSV spielten: Kalle Gremmer im Tor, Mike Winkelmann 7, Bjarne Ries 5, Florian Günzl 4, Björn Ludewigs 3, Jens Coring 2/1, Mathias Jantze 1, sowie Markus Koch, Hans-Peter Beran, Marc Unbescheiden, Jörg Dühring, Thomas Wolf und als Backup Martin v. Berckefeld.

BL