Der Mythos der Deister Allstars lebt weiter

Allstars Frikadelle Cola 2016
Haben bei Frikadelle und Cola ihre Verträge um ein Jahr verlängert: Die Deister Allstars

Gute Nachrichten gibt es aus dem Handballland des Deisters zu berichten. Die Altherrenhandballer des TSV Barsinghausen werden auch in der kommenden Saison ihre Sportart repräsentieren. Während es jenseits und links des Deisters derzeit sehr turbulent zugeht, herrscht diesseits des Deisters Ruhe, und Teamchef Jörg Beckmann wird die „Fregatte der Deister Allstars“ auch in der kommenden Saison als Mannschaftsverantwortlicher in ruhiges Fahrwasser steuern.

Unter dem Motto „ Knoblauch mit Frikadelle und Cola“ hatte das Management der Allstars zur 14. Internen Teamsitzung der Allstars ins Clubhaus im Calenberger Vorland nach Ditterke eingeladen. Teamchef Jörg Beckmann und Pressesprecher Björn Ludewigs selbst ließen es sich nicht nehmen, dass Galadinner für die anspruchsvollen Sportler vorzubereiten.

13 Sportler und Verantwortliche waren der Einladung des Managements gefolgt, und trafen gegen 18.30 Uhr im Calenberger Vorland ein. Neben der körperlichen Präsenz war zuerst der kognitive Bereich der Sportler gefordert, denn die Verantwortlichen fordern von jedem Sportler eine gewisse „geistige Kompetenz“.

Beim Leistungsnachweis stachen Finanzchef Markus Koch und Lorenz Hecht heraus.

Im Anschluss folgte man dem Programm der Tagesordnung. Alle Spieler verlängerten ihre zum Saisonende auslaufenden Verträge um ein weiteres Jahr. Auch abwanderungswillige und ans Karriereende denkende Sportler konnten durch das überzeugende Konzept des Managements letztendlich überzeugt werden, ihre Karriere, diesseits des Deister im Trikot der Allstars fortzusetzen. 

Herbe Kritik aus den Reihen der Sportler gab es an dem bestehenden Ausrüstervertrag. Hier sind die Verantwortlichen zeitnah aufgefordert, neue Trikots sowie repräsentative Kleidung für die anspruchsvollen Sportler zu beschaffen.

Sehr kritisch und kontrovers wurde das Thema des Spielbetriebes diskutiert. Dabei sehen alle Beteiligten die Handballregion Hannover in der Pflicht, einen vernünftigen, und altersgerechten Spielbetrieb auf die Beine zustellen.
Die Aufgabenverteilung im Bereich des Managements wird ähnlich bleiben wie im Vorjahr.

Die Eventorganisatoren Rüüd Bargmann und Lorenz Hecht haben die klare Aufgabenstellung bekommen, in der kommenden Saison, Highlights wie die Handball WM in Frankreich, oder auch einen Besuch der beliebten Ferieninsel Mallorca mit ins Programm aufzunehmen. Die Teilnahme an der Oldie-WM Ende November in Berlin steht unterdessen bereits fest.

Gegen 23.30Uhr beendete Teamchef Beckmann die offizielle Sitzung. Bis tief in die Nacht wurde dann intern, unter der Einnahme von diversen Sponsorengetränken, weiter diskutiert, bis letztendlich die Karossen diverser Fahrunternehmen, die Sportler in ihre heimischen Unterkünfte brachten.

BL