Die Deister Allstars erneut beim Final Four

Hat angedroht, seine Hanballkarriere nach den Final Four zu beenden – Allstars-Teammanager „Don Jupp“ Beckmann

Nach 2015 wird der Regionsmeister der Alten Herren in der Handballregion Hannover in diesem Jahr wieder in einem Final Four gekürt. Das Turnier wird am 6. Mai ab 14.00 Uhr in der Sporthalle Barbarastraße in Empelde ausgetragen. Für die Beckmanntruppe vom Deister ist die erneute Teilnahme an diesem Event nach einer eher durchwachsenen Saison ein schöner Abschluss.

„Mit dem Erreichen des Final Four haben wir unser erklärtes Saisonziel schon erreicht. Zudem reisen wir als krasser Außenseiter zu diesem Turnier“, so Allstarsprecher Björn Ludewigs.

Bereits im Halbfinale wartet mit der HSG Schaumburg Nord I der Topfavorit auf den Titel. Erinnerungen werden wach, als sich beide Mannschaften 2015, ebenfalls im Halbfinale des Final Four, einen offenen Schlagabtausch lieferten. 24:24 endete seinerzeit die Partie nach 60 dramatischen Minuten, ehe sich die Schaumburger im Siebenmeterwerfen durchsetzen konnten.

Im anderen Halbfinale trifft die HSG Schaumburg Nord II entweder auf den TUS Empelde als Veranstalter oder auf den VFV Hainholz. Die Entscheidung darüber fällt an diesem Wochenende in den abschließenden Partien der Vorrunde.

Im darauf folgenden Endspiel wird der Nachfolger der HSG Langenhagen gesucht. Der langjährige Titelträger hatte sich vor Saisonbeginn aus dem Spielbetrieb der Alten Herren zurückgezogen.

Für Allstarteamchef Jupp Beckmann ist es eine ganz besondere Partie. Nicht nur das er letztmalig die Geschicke der Mannschaft von der Bank aus lenkt, sondern auch die Tatsache, dass nach über 42 Jahren die Karriere als aktiver Handballer zu Ende geht.

Verzichten müssen die Allstars auf Kreisläufer Markus Koch und Rückraumspieler Rüdiger Bargmann. Inwieweit Kapitän Bjarne Ries und Torjäger Mike Winkelmann nach ihren schweren Verletzungen wieder einsetzbar sind bleibt abzuwarten.

 

BL