Die NULL steht – Allstars kämpfen sich zum Sieg

RSV Seelze – Allstars 14:21 (7:10)

Einen heißen Fight lieferten sich am Samstagabend die Teams des RSV Seelze und der Deister-Allstars. Nach intensiven und umkämpften 60 Minuten setzte sich der ungeschlagene Tabellenführer auch im letzten Saisonspiel mit 21:14 durch.

„Ohne 3“, Lorenz Hecht, Björn Ludewigs und Arnd Gaulke, reisten die Männer des TSV Barsinghausen zum letzten Auswärtsspiel bei der RSV Seelze. Seelze, die bei einem Heimsieg noch auf Platz 4 der Tabelle vorgeklettert wären, überraschte von Anfang an mit einer Manndeckung gegen Rechtsaußen Mike Winkelmann, die sie über das gesamte Spiel durchzogen. Die sich dadurch bietenden Räume wurde von den Allstars jedoch nicht in gewohnter Konsequenz genutzt. Zu oft scheiterten die Männer vom Deister grade in der ersten Hälfte am gut aufgelegten Seelzer Keeper Dirk Luckmann.

Schrecksekunde in der 20. Spielminute für die Allstars: Karsten Ries, einer der letzten drei Rückraumspieler, fiel nach einem Wurf ohne Fremdverschulden verletzt aus, so daß fortan im Rückraum noch mehr improvisiert werden musste. Doch der weiter dezimierte Kader der Allstars macht seine Sache gut. Hinten wurde vor einem guten Keeper Kalle Gremmer weiter kompakt gedeckt und geackert, vorne wurde das Tempo weiter verschleppt und dann der Weg über die Kreisläufer Markus Koch (siehe Foto) und Martin von Berckefeldt gesucht. Zahlreiche Siebenmeter für die Allstars war die Folge, die vom ausgeruhten Mike Winkelmann zu 100% eiskalt genutzt wurden, nachdem vorher Martin von Berckefeldt und Karsten Ries bereits an Dirk Luckmann gescheitert waren. Die 10:7 Führung zur Halbzeit war das Ergebnis konsequenter Abwehrarbeit beim TSV.

Nach dem Wechsel schwanden die Offensivkräfte der Allstars immer mehr. Seelze drehte das Spiel mit viel Einsatz, immerhin hatten sie mit 14 Mann eine rappelvolle Auswechselbank, den Allstars ging immer mehr die Luft aus. Beim 12:11 für Seelze schien die Heimmannschaft auf dem Weg zu sein, die weiße Weste der Allstars das erste Mal in dieser Saison zu beschmutzen. Doch die Barsinghäuser Abwehr kämpfte jetzt mit offenem Visier und dem Buschmesser zwischen den Zähnen, sie stemmten sich mit aller Macht und allen Kilos gegen die sich drohende erste Saisonniederlage. Seelze scheiterte immer wieder am Barsinghäuser Innenblock oder am Keeper der Deister-Allstars. Trotz der konditionellen Herausforderung an einige Allstars-Akteure wurden hellwach den gegnerischen Offensivkräften einige Bälle herausgespielt oder der Gegner zu schlechten Würfen gezwungen. Mike Winkelmann, gut ausgeruht von seiner Manndeckung, nutzte diese Bälle sofort eiskalt über die erste Welle und die Männer vom Deister waren beim 13:17 für die Seelzer Offensive bereits weit enteilt. Dem RSV fehlte die letzten Minuten die Kraft, das Barsinghäuser Abwehrbollwerk mit dem nun starken Oliver Beggel zwischen den Pfosten, nochmals in Gefahr zu bringen.

Am Ende stand ein hart erkämpfter aber verdienter 21:14 Auswärtssieg an der Seelzer Anzeigetafel. Im Anschluss gab es noch Getränke und Pizza, Dank Dafür vom Deister an die Heimmannschaft aus Seelze.

Die Pflichtrunde ist für die Allstars jetzt beendet. Mit 28:0 Punkten ziehen sie nun ins Final Four ein, welches am 18.4.2015 in Langenhagen ausgetragen wird. Gegner im Halbfinale ist der Tabellenzweite der Staffel 1, das Altherren-Youngster-Team der HSG Schaumburg-Nord.

Die Allstars spielten wie folgt: Kalle Gremmer und Olli Beggel im Tor; Mike Winkelmann 13 (7/7), Bjarne Ries, Markus Koch 2, Jörg Dühring, Martin von Berckefeldt 1, Jörg Beckmann 2, Hans-Peter Beran 2, Marc Unbescheiden 1 und Thomas Wolf im Feld.

(JB)