Final 4 – Halbfinalkracher „Alt gegen Jung“ oder „Deister Allstars gegen Schaumburg“

Es ist nicht nur ein Nachbarschaftsderby, wenn am kommenden Samstag im Halbfinale des Final4 der Alten Herren die Deister Allstars auf die Vertretung der HSG Schaumburg trifft. Es ist auch das Aufeinandertreffen von unterschiedlichen Altherrenhandballgenerationen. Schauplatz dieses Derby ist um 16.00 Uhr die Langenhagener Sporthalle in der Leibnizstraße.

Die gereiften Oldies vom Deister werden in diesem Turnier versuchen ihren fünften Titel einzufahren. Für die jungen Schaumburger Landburschen, im Schnitt gut 10 Jahre jünger als die Allstars, ist es der erste Versuch sich den Titel „Regionsmeister Alte Herren“ zu sichern.

In der vergangenen Saison trafen beide Teams erstmalig aufeinander. In Schaumburg gewannen die Allstars mit 31:23, während man sich im Rückspiel die Punkte am Deister teilte.

Schmerzlich vermissen werden die Handballer ihren Abwehr – und Teamchef Jörg Beckmann, der aus geschäftlichen Gründen nicht an diesem Event teilnehmen kann. Beckmann wird sich in ehemaligen Bonner-Regierungskreisen aufhalten und Gerüchten zu Folge soll es sich um eine Gartenparty in Ex-Kanzlerkreisen handeln. Wer die Allstars in dieser Partie coachen wird ist derzeit noch ungeklärt. Wiederholt ist der Name „Vlado Stenzel“ am Deister gefallen.

Aus einer kompakten und starken Defensive wollen die Allstars versuchen zum Erfolg zu kommen und müssen es schaffen, den dynamischen Angriff der Schaumburger frühzeitig zu stören. Leichte Ballgewinne und schnelle Gegenstoßtore über die erste und zweite Welle würde den Barsinghäuser Alt-Internationalen in die Karten spielen.

Im Falle eines Sieges wartet dann im Anschluss um 18.30 Uhr der Sieger des anderen Halbfinalspieles, die HSG Langenhagen oder der VFV 87 Hainholz auf die Allstars. Bei der angesetzten vollen Spielzeit von 2×30 Minuten ein fast unmögliches Unterfangen für den gereiften Kader der Altinternationalen vom Deister.

(BL)