Final 4 – Die Allstars gratulieren: Langenhagen alter und neuer Meister

Die Langenhagener Sporthalle in der Leibnizstraße war Schauplatz dieses Events, dass erstmalig ausgetragen wurde um den Regionsmeister der Alten Herren zu ermitteln.

Im ersten Halbfinale trafen der VFV 87 Hainholz und der Titelfavorit aus Langenhagen aufeinander. Der Underdog aus Hainholz überraschte die HSG zu Beginn und lag überraschend mit 5:2 in Führung. Zur Pause hieß es 14:12 für die Gastgeber, die sich Mitte der zweiten Halbzeit bis auf 27:19 absetzen konnten. Doch wer dachte dass die Partie entschieden war, der irrte gewaltig. Der kleine Kader aus Hainholz kam noch einmal zurück in die Partie und verkürzte auf 26:29. Am Ende hieß es dann 34:30 für den Favoriten aus Langenhagen.

Im Endspiel trafen somit die HSG Langenhagen und die HSG Schaumburg aufeinander. Die erste Halbzeit dominierte die Mannschaft aus der Flughafenstadt nach Belieben. Die Schaumburger hatten im Halbfinale gegen Barsinghausen zu viel Kraft gelassen, während Langenhagen im Halbfinale versuchte wertvolle Kräfte und Körner zu schonen. Beim 15:7 (23.) bahnte sich ein Debakel für die Schaumburger an. In der zweiten Halbzeit wuchs der Vorsprung teilweise auf 10 Tore an und die Partie war im Grunde entschieden. Plötzlich und unerklärlich aber brach Langenhagen ein und die HSG Schaumburg witterte ihre Chance. Binnen von wenigen Minuten verkürzte man auf 32:34 bis zur 53.Minute, ehe Langenhagen wieder ins Spiel fand und den Meistertitel somit sicherte. Am Ende hieß es 40:34 für den Favoriten, der sich somit seinen vierten Titel in Folge sicherte.

An dieser Stelle einen ausdrücklichen Dank an die HSG Langenhagen, die dieses Turnier ausrichtete. Die Rahmenbedingungen haben gestimmt und auch das Zuschauerinteresse war groß an diesem erstmalig ausgetragenen Event. Alle beteiligten Mannschaften haben nicht nur sportlich sondern auch gesellig ihren Teil dazu beigetragen, dass dieses Final 4 ein voller Erfolg war.

(BL)